Lade Veranstaltungen

Seit der Machtübernahme durch die Taliban im August 2021 herrschen desaströse Zustände in Afghanistan. Nach dem Abzug der internationalen Truppen hat Deutschland bisher 37.000 Menschen evakuiert. Viele tausend der sogenannten Ortskräfte, auf deren Hilfe die Bundeswehr angewiesen war, wurden jedoch zurückgelassen. Sie stehen besonders im Fokus der Taliban und sind massiv gefährdet. Darauf – und auf die insgesamt äußerst prekäre Lage Afghanistans – macht die Foto-Ausstellung aufmerksam.

Andy Spyra, 1984 in Hagen geboren, zählt zu den gefragtesten Fotografen Deutschlands. Bekannt ist er vor allem für seine Fotografien aus den Krisengebieten des Balkans und des Mittleren Ostens. Als Kriegs- oder Krisenfotograf will Spyra dennoch nicht bezeichnet werden. Kämpfe stehen für ihn nicht im Vordergrund, vielmehr dokumentiert er in seinen Fotografien respektvoll und detailscharf die Menschen, die in diesen Kriegswirren leben. Für seine Arbeiten erhielt er zahlreiche Preise.

Vernissage: Fr, 29.9.2023, 19:00 Uhr, Cafeteria
Mit Andy Spyra (Fotograf) und Wolfgang Bauer (Autor)

Ausstellungsdauer: 29.09. – 13.10.2023
Öffnungszeiten: Mo – Fr, 08:30 – 21:00 Uhr

Volkshochschule Tübingen, Erdgeschoss, Cafeteria, 1. OG?

Wolfgang Bauer, geboren 1970 in Reutlingen, arbeitet für die Wochenzeitung Die Zeit. Kaum ein deutscher Journalist kennt Afghanistan so gut wie er. Bauer war viele Male vor Ort und machte die Schicksale der Menschen in seinen Reportagen anschaulich. Früh warnte er vor einer Rückkehr der Taliban. Im August 2021 wurde einer seiner engsten Mitarbeiter ermordet. Sein Buch „Über das Meer. Mit Syrern auf der Flucht nach Europa“ war ein 2014 ein Bestseller und
wurde in zehn Sprachen übersetzt. Für seine Reportagen wurde Bauer vielfach ausgezeichnet.
Lassen Sie sich von den Farben, Formen und Texturen verzaubern und erfahren Sie aus erster Hand, wie unsere Teilnehmenden ihre künstlerische Reise gemeistert und ihre Fähigkeiten weiterentwickelt haben. Kommen Sie vorbei, genießen Sie die inspirierende Atmosphäre und lassen Sie sich von der Vielfalt der ausgestellten Arbeiten beeindrucken. Die Ausstellung ist für alle Kunstliebhaber und Neugierigen geöffnet. Wir freuen uns darauf, Sie in unserer Volkshochschule willkommen zu heißen und Ihnen die faszinierende Welt der Kunst näherzubringen. Hinweis: Bitte beachten Sie die Öffnungszeiten der. Weitere Informationen finden Sie auf unserer Website oder kontaktieren Sie uns direkt.

Eine Veranstaltung des AK Asyl Südstadt im Rahmen der Interkulturellen Woche, in Kooperation mit der vhs Tübingen und move on.
Mit freundlicher Unterstützung der Universitätsstadt Tübingen, des Diakonischen Werks Tübingen, des Katholischen Dekanats Rottenburg.

Auf dieser Veranstaltung werden Fotos gemacht, die wir eventuell online veröffentlichen.