Lade Veranstaltungen

Vortrag von Prof. Dr. Britta Waldschmidt-Nelson, Universität Augsburg. Vor 60 Jahren, am 28.August 1963, hielt Martin Luther King Jr. seine berühmte Rede „I Have a Dream“, in der er seiner Hoffnung Ausdruck verlieh, dass Amerika eines Tages seinen schwarzenBürger*innen die gleichen Rechte und Chancen wie den Weißeneinräumen und soziale Gerechtigkeit herrschen würde. Als BarackObama 2008 zum ersten afroamerikanischen Präsidenten gewählt wurde, dachten viele Menschen, dass dieser Traum kurz vor seiner Erfüllung wäre. Doch trotz erheblicher Fortschritte bestehen weiterhin
enorme Unterschiede zwischen den Lebensbedingungen der meisten schwarzen und weißen Amerikaner*innen und die Rassenbeziehungen sind heute in vielerlei Hinsicht genauso angespannt wie damals.

Prof. Dr. Britta Waldschmidt-Nelson ist Historikerin der europäisch-transatlantischen Geschichte und lehrt seit 2016 als Professorin an der Universität Augsburg. Von 2011 bis 2016 war sie als stellv. Direktorin am Deutschen Historischen Institut in Washington, D.C. tätig und lehrte amerikanische Geschichte an der LMU München. Ihre Forschungsschwerpunkte liegen auf transatlantischen Beziehungen, afroamerikanischer Geschichte, Frauen- und Religionsgeschichte.

In deutscher Sprache

Ort: d.a.i.-Saal
Eintritt: frei

In Kooperation mit der Friedrich-Naumann-Stiftung für die Freiheit